Reise- und Länderinformationen Ägypten

Einreisebestimmungen für Ägypten

Bürger der Bundesrepublik Deutschland ab 16 Jahre benötigen einen Reisepass (oder einen Personalausweis mit zusätzlich separatem Lichtbild),  der bei Rückreise mindestens noch 6 Monate gültig sein muss. Kinderausweise, die auch bei Kindern unter 10 Jahren mit Lichtbild versehen sein müssen (als Nationalität muss „Deutsch“ vermerkt sein), werden grundsätzlich anerkannt, es wird jedoch empfohlen, einen Reisepass ausstellen zu lassen.

 

Des Weiteren ist ein Visum erforderlich, das ohne größere Formalitäten bei der Einreise in Ägypten erteilt wird. An den Flughäfen Luxor, Hurghada oder Sharm el-Sheikh werden Sie bereits vor der Passkontrolle von Mitarbeitern unserer örtlichen Agentur Al - Salouma Travel/Memnon erwartet, die Ihnen bei der Visumbeschaffung behilflich sind. Die Abfertigung geht normalerweise zügig. Die entsprechende Visagebühr von derzeitig ca. € 25 wird vor Ort entrichtet. Gäste, die über Kairo nach Ägypten einreisen, müssen Ihr Visum eigenständig in Kairo erwerben (nur Euro-Scheine und US$-Scheine werden akzeptiert, keine Münzen. Das Rückgeld erfolgt in Ägyptischen Pfund).

 

Vor der Passkontrolle am Flughafen von Kairo befinden sich Bankschalter, an denen Sie die Visa-Marke erwerben können.

 

Bei grenzüberschreitenden Reisen, wird bei erneuter Einreise nach Ägypten die Visagebühr ein zweites Mal erhoben. Falls Sie auf eigene Faust von Ihrem Urlaubsort aus einen grenzüberschreitenden Ausflug planen, klären Sie dies unbedingt vorher mit der Reiseleitung vor Ort ab, da ansonsten die bei uns gebuchte Flugrückreise gefährdet sein kann. Angehörige anderer EU-Staaten sowie der Schweiz erhalten ebenfalls bei Einreise am Zielflughafen ein Visum, jedoch sind die Kosten unterschiedlich und liegen zwischen ca. € 20,- und ca. € 40,-. Nicht-EU-Bürger erkundigen sich beim Ägyptischen Konsulat.

 

Bitte beachten Sie bei Einreise auf den Sinai Besonderheiten der Visumregelung: Für den Sinai gibt es ein kostenfreies Visum bei Einreise, welches nur maximal 14 Tage gültig ist und sich auf den Golf von Aqaba zwischen Sharm el-Sheikh und Taba inkl. St. Katharin beschränkt. Für alle anderen Gebiete muss ein kostenpflichtiges Ägypten-Visum bei Einreise erteilt werden, auch für Tauchausflüge zum Ras Mohammed.


Währung

Die Währung in Ägypten ist das Ägyptische Pfund (= LE – das L wird eigentlich wie ein britisches Pfund-Zeichen geschrieben, aber der Einfachheit halber wird hier immer das einfache L verwendet), das in 100 Piaster (Pt) unterteilt ist. Es gibt 1, 5, 10, 20, 50, 100 und 200 Pfund Noten. Einführen darf man nur 1000 LE (Fremdwährungen natürlich mehr), was aber eigentlich auch gar nicht notwendig ist, denn wer zu Hause tauscht, macht ganz schön Minus. Bargeld bekommt ihr schon direkt am Flughafen oder – wem das zu früh ist – natürlich in diversen Wechselstuben und am Wechselschalter der großen Hotels. In den Städten wie Luxor, Kairo, Assuan und in den Badeorten am Roten Meer sind Geldautomaten vorhanden, an denen man auch mit der EC-Karte unter Eingabe der Geheimzahl Geld abheben kann. Nachzählen empfiehlt sich immer, genau wie das Geld möglichst „small“ zu tauschen, da in Ägypten generell immer Kleingeldmangel herrscht und praktisch jeder in Sachen Bakschisch die Hand aufhält.

 

Ein Rücktausch von Landeswährung in Fremdwährungen ist nur gegen Vorlage der Deklarationsbescheinigung bis 30% der eingetragenen Umtauschsummen möglich. Internationale Kreditkarten werden in größeren Hotels sowie zahlreichen Läden akzeptiert. Zahlung mit Kreditkarten auf Nilschiffen ist ebenfalls möglich, jedoch zeitaufwendig, da es jeweils einer Rückbestätigung durch eine Bank bedarf. Fakultative Ausflüge werden in EURO angeboten und sollten nach Möglichkeit in Euro-Bargeld oder per Reisescheck bezahlt werden, da ansonsten aufgrund der Umrechnung in die Landeswährung L.E. gemäß festgelegtem Wochenkurs bzw. bei der Kreditkartenabrechnung von der Landeswährung in EURO deutliche Kursschwankungen, Gebühren und damit Differenzen entstehen können, die zu Ihren Lasten gehen.


Landessprache

Die Landessprache ist Arabisch, es wird jedoch überall Englisch gesprochen, teilweise auch Deutsch.


Sonn- und Feiertage

Der wöchentliche muslimische Ruhetag ist der Freitag. Es werden in Ägypten nationale, koptische und islamische sowie mohammedanische und christliche Feiertage begangen. Die islamischen Feiertage folgen dem Mondkalender und wandern daher durch den Gregorianischen Kalender. Die Verschiebung beträgt 11 Tage. Bitte haben Sie etwas Nachsicht, wenn es an religiösen Tagen zu leichten Mängeln hinsichtlich des Services kommen kann.


Ankunft in Ägypten

Mitarbeiter unserer lokalen Agenturen empfangen Sie am Flughafen bereits vor der Zollkontrolle und sind Ihnen bei der Visumbeschaffung behilflich.

 

Ausnahme: in Kairo erwarten Sie die Vertreter der örtlichen Agentur nach der Pass- und Zollkontrolle.

 

Vor der Ankunftshalle erwartet Sie dann die deutschsprachige Reiseleitung mit dem Schild „1AVista Reisen“. Sonderbusse, Minibusse sowie PKWs stehen für den Transfer zum gebuchten Hotel oder Schiff bereit.


Klima & Kleidung

Trockenes Wüstenklima mit starken Schwankungen der Tages- und Nachttemperaturen, allgemein gut verträglich, ist im Orient vorherrschend. Es gibt nur wenige Regentage. In höher gelegenen Orten, wie z.B. im Sinai Gebirge, kann es im Winter auch kalt werden. In Ausnahmefällen gehen die Temperaturen nachts bis zum Gefrierpunkt. Für den Tag empfehlen wir leichte Sommerkleidung, möglichst aus Baumwolle, sowie eine gute Sonnenbrille und eine leichte Kopfbedeckung. Für kühle Abende und klimatisierte Räume empfiehlt sich die Mitnahme wärmerer Kleidungsstücke. Auf Rundreisen, Ausflügen und Nilkreuzfahrten sind bequeme, zwanglose Kleidung und flache, feste Schuhe angebracht. Bei Besichtigung der historischen Stätten ist eine Taschenlampe oft hilfreich. Auf Shorts, durchsichtige und allzu kurze Kleider sollten Sie, außer beim Badeurlaub am Meer verzichten. Allerdings legen einige Hotels Wert auf Kleiderordnung während des Abendessens (z.B. lange Hose). Badeschuhe sind in einigen Badehotels wegen vorgelagerter Riffe empfehlenswert.


Ärztliche Versorgung

Da mit den Ländern des Orients kein Sozialversicherungsabkommen besteht, empfehlen wir Ihnen eine private Auslandskrankenversicherung abzuschließen, z.B. im Rahmen der von uns empfohlenen Versicherungspakete. In arabischen Ländern ist die ärztliche Versorgung außerhalb der größeren Städte vielerorts auch heute noch ein Problem. Die Mitnahme von erforderlichen Medikamenten in ausreichender Menge ist dringend notwendig, besser mit dem Beipackzettel. Bitte fragen Sie Ihren Hausarzt. Impfungen sind für diese Länder nach dem derzeitigen Stand nicht vorgeschrieben. Wie auch in anderen südlichen Ländern können der extreme Klimawechsel und die für den europäischen Magen ungewohnte Küche zur Durchfall kommen. Denken Sie bitte an Tabletten gegen Durchfallerkrankungen.

 

Außerdem empfehlen wir Ihnen, eine kleine Reiseapotheke mitzunehmen. Ansonsten erhalten Sie im Bedarfsfall auch wirksame Medikamente  von unserer Reiseleitung (ebenso auf den Nilschiffen, und an den Anlegestellen in Luxor und Assuan kommt auf Wunsch ein Arzt an Bord).


Stromspannung

In den bekannten Touristenorten und auf den Nilschiffen sind es meist Eurosteckdosen 220 Volt Wechselstrom, jedoch örtlich schwankend.


Trinkgelder

Eine orientalische Besonderheit in den arabischen Ländern ist die Angewohnheit, für alles "Bakschisch" (Trinkgeld) zu erwarten und zu verlangen. Bei allen Schiffs-, Kombinations- und Rundreisen versucht die Reiseleitung Ihnen diese leidige Sache etwas zu vereinfachen. Damit Sie sich während der gesamten Kreuzfahrt oder Rundreise nicht um Trinkgelder kümmern müssen, erhebt die Reiseleitung zu Beginn der Reise pro Person/pro angefangenem Tag eine Pauschale in Höhe von € 4,-. Für den Aufenthalt in den Badehotels empfehlen wir ca. € 10,- je Person und Woche.


Hotels/Nilschiffe

Sorgfältig haben wir unsere Vertragshotels und unsere Flussschiffe persönlich für Sie ausgesucht. Bitte bedenken Sie, dass die Landeskategorie oft nicht mit dem europäischen Standard zu vergleichen ist. Zudem können Flussschiffe nicht mit Hochseekreuzfahrtschiffen verglichen werden. An manchen Anlegestellen liegen mehrere Nilschiffe nebeneinander, so dass dann die Sicht behindert ist und Geräusche von Nachbarschiffen nicht ausgeschlossen werden können.


Verpflegung/Getränke

Die Verpflegungsleistung beginnt in der Regel mit dem Abendessen am Ankunftstag und endet nach dem Frühstück am Abreisetag. Dies gilt auch für Kombinationsreisen, bei denen z.B. eine Schiffsreise inklusive ist. Die Vollpension auf dem Schiff beginnt mit dem Abendessen des ersten Tages und endet mit dem Frühstück des Ausschiffungstages. Ausnahmen: Für alle Rundreisen und Kombinations-Programme, die mit dem Flug von Deutschland nach Kairo beginnen, fängt die Verpflegung erst mit dem Frühstück am zweiten Tag an. Bei diesen Programmen beinhaltet immer die Verpflegungsleistung in Kairo Halbpension mit Frühstück und Mittagessen. Das Mittagessen wird in der Regel nicht in den Übernachtungshotels eingenommen, sondern in ausgesuchten Restaurants unterwegs, zwischen Vormittags- und Nachmittagsbesichtigungen. Bei Tagesausflügen kann es durchaus sein, dass Sie mittags ein Lunchpaket erhalten. In den Hotels erhalten Sie je nach Buchung Frühstück bzw. Halbpension (Frühstück und Abendessen, in einigen Hotels wahlweise Mittagessen). Diese wird in fast allen Hotels in Buffetform serviert. Sie erhalten neben internationalen Gerichten auch lokale Spezialitäten. Einheimische Gerichte sind oft gut gewürzt oder sehr süß.

 

Bitte beachten Sie bei All Inclusive-Leistungen, dass in den meisten Hotels und auf den Nilschiffen nur jeweils eine lokale Bier- sowie Weinsorte im Angebot geführt wird. Auch sind Speisen und Getränke, z.B. in à-la carte- Restaurants, sowie frische Säfte und andere spezielle Getränke häufig nicht inklusive. In einigen all-inklusive Hotels ist das Tragen eines Plastikarmbandes obligatorisch.


Einkaufen/Souvenirs

Am besten kaufen Sie Ihre Mitbringsel in den Bazaren. Hier sollte man handeln. Neben üblichen Souvenirs findet man Lederwaren, Gold- und Silberschmuck und kunsthandwerkliche Gegenstände, Teppiche. Der Kauf und die Ausfuhr originaler antiker Gegenstände, speziell aus pharaonischer Zeit, ist streng untersagt und wird dementsprechend geahndet. Die Ausfuhr von Korallen und Muscheln des Roten Meeres ist verboten.


Filmen/Fotografieren

Sie sollten genügend Fotomaterial mitnehmen, da Film- und Fotoutensilien meist  teuer ist und manchmal überlagert sind. Die Mitnahme einer Videokamera oder eines PC/Laptops soll bei der Einreise in den Reisepass eingetragen und bei der Ausreise wieder kontrolliert. In Museen und antiken Stätten wird für Filmen und Fotografieren meist eine Gebühr erhoben. Einheimische sollten ohne deren Genehmigung nicht fotografiert werden.


Grenzübertritte

Für Touristen bemüht man sich an den Grenzen um eine zügige Abfertigung. Dennoch kann es zu Wartezeiten bei der Pass- und Zollabfertigung kommen. Auch werden an einigen Grenzen Gebühren erhoben, die wir, soweit diese nach dem heutigen Stand bekannt sind, inkludiert haben. Leider gibt es erfahrungsgemäß in diesem Bereich oft Änderungen, so dass wir eine Zahlung von grenzüberschreitenden Gebühren (z.B. Brückenzoll, Ein- oder Ausreisegebühr) vor Ort nicht ausschließen können. Unsere Reiseleitung wird Sie entsprechend informieren. Wir bitten um Verständnis, wenn Sie mit Ihrem Gepäck persönlich durch die Kontrollen müssen.

 

Wichtig: Bei manchen grenzüberschreitenden Rundreisen reisen Sie ein zweites Mal nach Ägypten ein. Ein neues Visum erhalten Sie bei der zweiten Einreise, das auf dem Sinai kostenfrei ist. Dies ist jedoch ausschließlich für die Ferienorte auf dem Sinai gültig. Der Rückflug muss, ohne Zwischenlandung in Kairo, Hurghada oder Luxor (hier hat das 2. Visum keine Gültigkeit) vom Sinai nonstop nach Deutschland erfolgen. Falls Sie weiter als Scharm el-Sheikh oder Taba reisen, ist ein Ägyptenvisum erforderlich. Auch bei einem Ausflug in das Schnorchel-und Tauchparadies Ras Mohamed.


Ein offenes Wort

Eine Reise in den Orient ist ein unvergessliches Erlebnis, aber keine gewöhnliche Urlaubsreise oder reine Erholungsfahrt. Da die Menschen in diesen Regionen eine völlig andere Mentalität als wir Europäer haben, kann dies nicht mit europäischen Maßstäben gemessen werden. Die typisch orientalischen Verhaltensweisen führen manchmal für Reiseveranstalter und Reiseteilnehmer zu Unregelmäßigkeiten. Die Änderungen von Programmteilen, Reservierungen für Flugbuchungen usw. können deshalb kurzfristig erforderlich werden. Auch bei extremen Klimaverhältnissen, z.B. Sandstürmen, müssen Inlandsflüge ggf. durch Bus-, Bahn- oder Autoreisen ersetzt werden (ohne Mehrkosten für den Reisegast). Bei den Nilkreuzfahrten kann aufgrund nicht vorhersehbaren Hoch- oder Niedrigwassers bzw. durch Verzögerungen bei Schleusen oder Brückendurchfahrten eine Änderung des Reiseablaufs notwendig werden (eventuell auch umgekehrter Reiseverlauf oder anderes, gleichwertiges Schiff). Auch kann es im Winter zu Fahrten während der Dunkelheit kommen. Im äußersten Fall setzt die Reederei für unpassierbare Flussstrecken ein Transportmittel ihrer Wahl ein.


Fakultative Ausflüge

Alle Ausflugsprogramme (häufig abhängig von Mindestteilnehmerzahlen) werden von der örtlichen Agentur organisiert und durchgeführt.


Unser Service: kompetent und zuverlässig bei Beratung, Buchung und auch während Ihrer Rundreise

Haben Sie Fragen zu Ihrer Buchung? Rufen Sie uns gerne unter 0221 99 800 800 an.

 

Die deutschsprachige Reiseleitung und die Mitarbeiter unserer örtlichen Agentur stehen Ihnen von Anfang an mit Rat und Tat zur Seite. Mit Ihren Fragen und Wünschen können Sie sich jederzeit vertrauensvoll an unser Personal vor Ort wenden.

 

Noch nicht die richtige Reise gefunden? Stöbern Sie durch unsere aktuellen Angebote. ► Zu den Ägypten-Reisen.

 

Stand: November 2016


Wir wünschen Ihnen eine schöne Reise ins Land der Pharaonen!

Wir verwenden Cookies, damit unsere Website optimal für Sie funktioniert. Mit der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Cookie-Nutzung und der Datenschutzerklärung zu. Ich stimme zu.