0 Reisengemerkt
0221 - 99 800 800täglich 08.00 - 22.00 Uhr
Agentur Login

Gambia Rundreisen - Afrika entdecken

Gambia Rundreisen - die "smiling coast of Africa"

Gambia führt uns entlang des Flusses vorbei an beeindruckende Landschaften und einer faszinierenden Tierwelt. Das Tropenparadies am Gambia-Fluss bietet eine Heimat für Flusspferde, Krokodile und Schimpansen. Erleben Sie die Lebensfreude und Gastfreundlichkeit der Bewohner Gambias und lernen Sie die "smiling coast of Africa" persönlich kennen. Unsere Rundreise führt uns auch in das benachbarte Senegal, wo wir auf einer Safari Giraffen und Zebras erleben können.

Gambia und Senegal Rundreisen inklusive Flug und Ausflüge!

Bei unseren Rundreisen gibt es keine versteckten Kosten. Alle Preise sind klarersichtlich und die meisten schon inkludiert! Das alles ist eingeschlossen: Hin- und Rückflug ab/bis Deutschland, 9 Übernachtungen mit Halbpension, 5 Übernachtungen in Lodges mit Halbpension, 4 Bootstouren, 1 Jeep Safari, weitere Ausflüge und Besichtigungen, alle Transfers, deutschsprechende Reiseleitung. Buchen Sie Ihre Gambia Rundreise!

Gambia Rundreisen - sichern Sie sich Ihr passendes Angebot!

Länderinformationen Gambia

Fakten
  • Lage: Westafrika
  • Fläche: ca. 11.295 km²
  • Bevölkerungszahl: 2,1 Mio (Stand: UN 2017)
  • Hauptstadt: Banjul
  • Staatsform: Präsidialsystem
  • Zeitzone: MEZ -1h
  • Stromspannung: 220-240 Volt, 50 Hz
Landschaft und Klima

Das Klima ist tropisch mit einer ausgeprägten Regenzeit und Trockenzeit Die Trockenzeit dauert von November bis Mai. Sie ist beeinflusst vom trockenen Nordost-Wind aus der Sahara genannt Harmattan. Die Durchschnittstemperaturen steigen dabei auf Werte zwischen 21 und 27 Grad an, wobei Spitzenwerte bis über 40  C erreicht werden können. Die relative Luftfeuchtigkeit bleibt im Bereich zwischen 30 und 60 Prozent.

Achten Sie bei der Auswahl der Kleidung darauf, besonders bequeme, leichte und atmungsaktive Kleidung mitzunehmen. Wir empfehlen leichte Kleidung für den Tag und einen Jacke/Pullover für die kühleren Abende. Zusätzlich Regenschutz und bequemes und stabiles Schuhwerk sollte nicht fehlen.

Aufgrund der mückengebundenen Infektionsrisiken wird allen Reisenden empfohlen, körperbedeckende helle Kleidung zu tragen (lange Hosen, möglichst langärmelige Hemden).

Essen und Trinken

Die gambische Küche gehört zur westafrikanischen Küche und ist wie diese durch die nordafrikansichen Länder sowie der arabischen Küche beeinflusst worden. Es gibt in diesem kleinen Land keine typisch gambischen Spezialitäten; die verbreiteten Gerichte sind in Variationen oder mit anderem Namen auch in Senegal und den anderen westafrikanischen Ländern zu finden. Im Gegensatz zu Senegal, wo sich die französische Küche der ehemaligen Kolonialmacht mehr durchgesetzt hatte, konnte die englische Küche in Gambia nicht Fuß fassen.

Gemeinsame Mahlzeit; hier das Reisgericht Benachin. Gekocht wird viel mit frischem und getrocknetem Fisch. Als Beilage werden Reis und Süßkartoffeln, Maniok, Okra nd andere Gemüsesorten verwendet. Typisch für die gambische Küche ist die Erdnusssoße. Die Hauptgerichte sind Chicken Yassa (oder sisay yassa), ein in Zitonensaft und Zwiebeln sauer eingelegtes Hähnchen und Benachin, ein Reisgericht, das mit frischem Gemüse und getrocknetem Fisch zubereitet wird. Daneben gibt es Domoda, einen Eintopf mit Erdnusssoße, der mit Fleisch und Gemüse zubereitet wird. Das Hauptgetränk der Gambier ist der Atya, ein grüner Tee, der wie im nordafrikanischen Raum im Rahmen einer rituellen Teezeremonie getrunken wird. Ferner werden Fruchtsäfte wie Mango, Guave, Papaya, Tamarinde) und der aus getrockneten Hibuskusblüten (Hibiscus sabdariffa) zubereitete Bissap-Saft getrunken. Eine weitere Spezialität des Landes ist der Kinkeliba -Tee.

Einreisebedingungen

Bürger der Bundesrepublik Deutschland ab 16 Jahre benötigen einen Reisepass der bei Rückreise mindestens noch 6 Monate gültig sein muss. Ein Visum wird zudem bei Einreise erteilt.

Wir empfehlen, vor Reiseantritt Fotokopien Ihrer Reisedokumente anzufertigen und diese separat mitzuführen. Diese helfen Ihnen bei Verlust der Dokumente weiter.

Zahlung und Währung

Landeswährung ist der Dalasi (GMD), der außerhalb Gambias nicht konvertierbar ist. Bargeld kann in Banken und Wechselstuben eingetauscht werden. Es wird dringend vom Umtausch auf dem Schwarzmarkt abgeraten. Dies ist illegal, wird inzwischen sehr stark polizeilich verfolgt und entsprechend bestraft. An Bankautomaten kann man in der Regel mit der Kredit- und der Bankkarte (keine VPay Card) Geld erhalten. Kreditkarten werden immer gängiger als Zahlungsmittel in den größeren Hotels und auch in größeren Geschäften akzeptiert. Dies ist jedoch manchmal mit hohen Gebühren und schlechterem Wechselkurs verbunden.

Ein offenes Wort

Eine Reise nach Gambia ist ein unvergessliches Erlebnis, aber keine gewöhnliche Urlaubsreise oder reine Erholungsfahrt. Da die Menschen in diesen Regionen eine völlig andere Mentalität als wir Europäer haben, kann dies nicht mit europäischen Maßstäben gemessen werden. Die einheimischen Verhaltensweisen führen manchmal für Reiseveranstalter und Reiseteilnehmer zu Unregelmäßigkeiten. Die Änderungen von Programmteilen, Reservierungen für Flugbuchungen usw. können deshalb kurzfristig erforderlich werden.

Sie können sich in Gambia auf jeden Fall auf besonders freundliche und hilfsbereite Menschen freuen, die Ihnen mit Stolz und Freude ihr Land zeigen.

Ausflugsziele auf Ihrer Gambia Rundreise

Banjul

Unsere Rundreisen in Gambia beginnen in der Hauptstadt Banjul, eine Stadt, die auf einer Insel an der Mündung des Gambia-Flusses in den Atlantik liegt. Hier besuchen wir den Albert Market. Der lebhafte und traditionsreiche Straßenmarkt bietet alles von Gewürzen, bunten Textilien, Kunsthandwerk und Obst und Gemüse. Besonders schön ist der Ausflug zu den Lamin Lodges, welche inmitten eines Mangrovenwaldes liegen. Ein absoluter Traum für jeden Naturliebhaber. Das Ökosystem Mangrove besteht aus Wald- und Sumpflandschaften und bietet eine Heimat für zahlreiche Sumpf- und Wasservögel. Ein absolutes Highlight unserer Rundreise!

Fathala-Wildreservat

Das Fathala Wildlife Reserve im Senegal besteht aus ca. 6000 Hektar geschütztem Wald und bietet die Möglichkeit, einen Teil der ursprünglichen afrikanischen Wildnis in ihrem natürlichen Zustand zu besuchen. Auf unserer Rundreise begeben wir uns auf eine aufregende Jeep-Safari auf der Suche nach Giraffen, Zebras, Nashörnern, Antilopen und Büffeln.

Weitere Highlights Ihrer Rundreise:

Tanjil Fischermarkt: Ein beliebter Fischmarkt direkt am Sandstrand. Neben Frischfisch auch bekannt für die fabenfrohen Fischerboote.

Baboon Flussinseln: Mit dem Boot erreicht man die Baboon Flussinseln. Hier befindet sich eine Schimpansen-Auswilderungsstation. Mit etwas Glück sieht man einen Schimpansen.